Kategorie: Literatur & Poesie

10.09.2016 / / Literatur & Poesie

Zu einer Zeit, zu der ich noch nicht auf der Erde war, habe er als kleiner Junge geweint, als John F. Kennedy 1963 in Dallas erschossen wurde. Über Wels sei in den Tagen danach ein unheilvoller Schatten gelegen, erzählte er mir einmal. Man wusste damals ja nicht, wie es weiter gehen werde zwischen Ost und West und all dem nuklearen Wettrüsten. Wenig später entdeckte er die Beatles und die Rolling…

27.07.2016 / / Literatur & Poesie

Es ist ja nicht so, dass wir da nur Kästen und Sofas durch die Gegend schleppen und anschließend um ein paar dreckige Euros verscheppern. Wenn die Kollegenschaft und ich durchs oberösterreichische tigern, dann kommen wir schon auch mal in die Gegend, wo nicht jedes Fenster eine intakte  Scheibe besitzt und die Kinder und deren Eltern nicht einwandfrei das Deutsche beherrschen. Soweit keine Überraschung. Was ich aber nicht erwartet hätte, ist…

20.05.2016 / / Literatur & Poesie

die haare stehen wirr vom kopf ab. und mit augen in tiefliegenden höhlen glanzlos ins nichts glimmend, liegt er da, der mann, und erinnert sich; vielleicht. unter seiner krankenhausdecke lugen schläuche hervor, mit ihnen ist er heute nacht alleine.   er wartet auf den letzten zug, sein ritt vorbei, die spuren vom letzten galopp schon lange dahin. wenn er glück hat, nimmt ihn noch jemand in den arm und streichelt…

24.04.2016 / / Literatur & Poesie

Ohne zu wissen warum habe ich immer wieder den Eindruck, dass Rolltreppen das Tempo einer Stadt vermitteln. So wie sich Menschen in Tokyo, New York oder Wien auf der Rolltreppe verhalten, so schnell oder langsam fließt auch die Geschwindigkeit einer Stadt und ihrer Bewohner, so meine Theorie. In Wels kenne ich bislang nur jene Rolltreppen am Bahnhof, andere fallen mir partout nicht ein. Im öffentlichen Nahverkehr gibt es mit Sicherheit…

10.04.2016 / / Literatur & Poesie

Vor wenigen Monaten, kurz vor der Stichwahl zwischen FPÖ- und SPÖ-Kandidat um den Bürgermeistersessel, bin ich wieder nach Wels gezogen. Nach 21 Jahren, in denen ich in Wien gelebt habe. Selber schuld, mag man jetzt denken. Vielleicht zurecht, vielleicht aber auch nicht. Wels ist seit November 2015 blau regiert. Als einzige Stadt in Österreich mit mehr als 60.000 Einwohnern. In der Volksschule habe ich gelernt, dass Wels die achtgrößte Stadt…

06.04.2016 / / Literatur & Poesie

Die letzte Zugfahrt woar sehr schen, ich bin im Raucherabteil g´wn. Bis Amstetten woar i stumm, dann saß a mäderl drübn. 22 war sie, arbeitet und studiert; und bewirbt sie in St. Pölten für a Praktikum. Unbezohlt im Sozialbereich, die Soziologen miasn ois probieren. Im Sommer foarts nach USA, schaut sie mit ihr´m Hawara d´ Westküst oan. Den Trump wüss ned segn, und gwinna wieda a ned, sogt´s. In St….

03.04.2016 / / Literatur & Poesie

Erst wenn du weißt, wer ich bin, wirst du mich lieben. Dann erst, wenn ich weiß, wer du bist, werde ich dich lieben.   Erst wenn ich spüre, warum du bist wie du bist, werde ich dich lieben. Erst dann, wenn du spürst, warum ich bin wie ich bin, wirst du mich lieben.   Erst wenn du an mich glaubst, wirst du mich lieben. Dann erst, wenn ich an dich…

21.03.2016 / / Literatur & Poesie

Bleifeder und Federblei   Schwer ist das Deutsche, wenn du dich in ihr windest und es entrückt der Sinn. Easy going, easy listening, easy living…   Die Sprache, als Mutter noch dazu, sie kann so leicht undurchschaubar sein. Easy going, easy listening, easy living…   Lasst uns oben bleiben, schwimmen auf der Oberfläche. Easy going, easy listening, easy living…   Wer vermöge schon die Schwere auszuloten, zu vermessen gar, qua…

09.03.2016 / / Literatur & Poesie

Grüß Gott, Pröll. Ich besitze viele Schätze im Osten Österreichs, einem zentralen Örtchen in Europa. Buenos dias, Messias. Mein Name ist Trump, Donald Trump. Ich komme mehr aus dem Bayrischen, aber das ist eine long story. Um´s abzukürzen: Welche Gemeinsamkeiten gibt´s? Gibt´s Differenzen? Kennen Sie Karl May? … Egal. Ich verfolge Ihre Karriere schon seit Langem. Beeindruckend. So einen Burschen wie Sie könnten wir hier am Alten Kontinent gut brauchen….

13.12.2015 / / Literatur & Poesie

Draußen ist es kalt, das Geäst voll Eis, und ich sitz´ nicht allein im ersten Stock. Vom Kamin her ist uns heiß und wir reden über Käptn Kirk und Mr Spock.   Irgendwann beginnt sich das Gespräch zu drehen, in einem Kreise, unerbittlich. Sag ich: „Es ist Zeit zu gehen.“ Sie sagt: „Ich weiß, das wär´ nicht richtig.“   Wortlos erwarten wir den nächsten Moment, der immer kommt. Da! Die…

12.12.2015 / / Literatur & Poesie

Entsprungen dem Käfig der Unendlichkeit, tanzen wir im Licht der welkenden Sterne. Ewig rinnt der Strom der Zeit, und in der Finsternis schimmert matt der Glanz einer Laterne.   Manchmal verschiebt er sich sanft, der Strom der Zeit. Dann strömt Liebesglück durch unser Sein, für einen Augenblick hält an jene Unendlichkeit, die uns erscheinen lässt so kosmisch klein.

12.12.2015 / / Literatur & Poesie

It happened last night. Hours before, we were sweating 36 degrees all day. Hours later my white shirt still sticked to my breast. Then it was, when I passed the sign near that door: REBOOT UNIVERSE – with a big red button below. It was hot, I was kaputt and climate-change is a fuck. I pushed the button, pulled the trigger. Universe rebooted. Doves sailed, david bowie played in the…